23. März

DK, D 2000
Regie: Lars von Trier
140 Min., 35mm, DF
Mit Björk, Catherine Deneuve, David Morse u.a.

Amerika der 1960er Jahre: Die langsam erblindende tschechische Einwanderin Selma arbeitet Doppelschichten in einer Metallfabrik, um eine Augenoperation für ihren Sohn finanzieren zu können, da diesem dasselbe Schicksal droht. Um ihrem zermürbenden Alltag zu entkommen flüchtet sie sich in Tagträumen immer wieder in die heile Welt amerikanischer Musicals. Als sie eines Tages entdeckt, dass ihr Erspartes abhanden gekommen ist, gerät sie von einem Dilemma ins nächste.

‘Dancer in the Dark‘ ist ein gutes altes Melodram und zugleich ein herzzerreißend neues. ‚Dancer in the Dark‘ ist ein Musical, sagen seine Erfinder, und inszenieren dann doch eine Oper – mit Ouvertüre! – und eine griechische Tragödie, ins gottverlassen Zukünftige gewendet. ‚Dancer in the Dark‘ ist ein archaisches Martyrienspiel und zugleich das erste Meisterwerk eines neuen Jahrhunderts, ein Meisterwerk in seinen nervösen, verwaschenen, wilden Farben.“ Der Tagesspiegel

Trailer