11. Mai

USA 1995
Regie: Kathryn Bigelow
139 Min., 35mm, DF
Mit Ralph Fiennes, Angela Bassett, Tom Sizemore, Juliette Lewis u.a.

In einem fiktiven Los Angeles zur Jahrtausendwende: Mit Hilfe einer neuen Technologie ist es möglich, Erlebnisse und dazugehörige Gefühle und Empfindungen auf sogenannten Clips aufzuzeichnen und wiederzugeben. Nachdem der Ex-Polizist Lenny, ein Sammler und Dealer von Clips, auf diese Weise zwei Morde miterlebt, beginnt er eine Verschwörung aufzudecken.

„Rassenkonflikte, die mediale Übersättigung und Dekadenz der Gesellschaft und der egoistische Hedonismus wurden selten so auf den Punkt gebracht wie in diesem Film. Und nebenbei ist Strange Days noch ein außerordentlich spannender, visuell überzeugender und mit bemerkenswerten Schauspielern ausgestatteter Film, der auch heute noch, mehr als zehn Jahren nach seinem Erscheinen, aktuell und frisch wie am ersten Tag wirkt.“ Joachim Kurz, kino-zeit.de

Trailer